AGB 2017-12-19T20:23:20+00:00

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Hypnose Fachschule Schweiz

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Lehrgänge und Fortbildungen die von der Hypnose Fachschule Schweiz ausgeführt werden.

1. Geltungsbereich:
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Durchführungen von Aus- und Weiterbildungsmassnahmen durch die Hypnose Fachschule Schweiz (in der Folge HSH genannt) oder von der HSH beauftragte Ausbilder, soweit zwingende gesetzliche Vorschriften nichts anderes bestimmen. Abweichungen sind nur wirksam, wenn diese von uns schriftlich bestätigt wurden.

2. Vertragspartner:
Vertragspartner der Hypnose Fachschule Schweiz ist Rudolf Corchia, Poststrasse 10, 9410 Heiden

3. Zahlungsvereinbarung:
Da die Teilnehmeranzahl für unsere Lehrgänge begrenzt ist, werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. Ein genereller Anspruch zur Teilnahme besteht nicht, falls ein Lehrgang ausgebucht ist. Der Veranstalter behält sich die Zulassung zur Teilnahme im Einzelfall vor. Mit der Zusendung der Anmeldebestätigung per E-Mail durch die HFS erfolgt auch die Zusendung der Zahlungsaufforderung, die bis 14 Tage vor dem Lehrgang zu begleichen ist. Bei kurzfristigen Anmeldungen innerhalb von 14 Tagen vor dem Lehrgang ist die Zahlung direkt nach Erhalt der Zahlungsaufforderung zu leisten. Nur vor Lehrgangsbeginn eingegangene Zahlungen berechtigen zur Teilnahme des Lehrganges. Abweichende Zahlungsvereinbarungen sind auf Anfrage möglich, bedürfen aber in jedem Fall der Schriftform.

4. Leistungen:
Eine detaillierte Beschreibung der Leistungen finden Sie in jedem Lehrgangsbeschrieb.
Anreisen, Übernachtungen und Verpflegungen sind selbst zu organisieren und zu bezahlen.

5. Teilnehmerzahl:
Die Lehrgänge werden in der Regel erst ab 6 Teilnehmern durchgeführt. Die maximale Teilnehmerzahl ist je nach Seminar unterschiedlich und ist in der jeweiligen Seminarbeschreibung angegeben. Ausnahmen sind nicht immer vermeidbar und berechtigen nicht zu einem Preisnachlass.

6. Ausbildungszeiten:
Die Ausbildungszeiten werden Ihnen jeweils mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt. Normalerweise sind die Ausbildungszeiten von 9.00 – 12.00 und von 13.30 – 18.30 Uhr. Die Pausenzeiten können je nach Ausbildungsinhalten und praktischen Übungen variieren.

7. Teilnahmevoraussetzungen:
Mindestalter 25 Jahre, abgeschlossene Berufsausbildung oder Matura

8. Bild – und Tonaufzeichnungen:
Bild- oder Tonaufzeichnungen im Rahmen der Veranstaltung bedürfen in jedem Fall der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Veranstalters. Gleiches gilt für jede spätere Verwendung von Bild- oder Tonaufzeichnungen der Veranstaltung, die nicht ausschließlich privaten Zwecken dient. Zuwiderhandlungen führen zum sofortigen Ausschluss des jeweiligen Lehrganges und ggf. zu entsprechenden Schadensersatzforderungen.

9. Ausbildungsorte:
Die Ausbildungen finden prioritär in Heiden statt. Sollte ein Lehrgang einmal auf andere Räumlichkeiten verlegt werden, erhalten die Teilnehmer rechtzeitig Nachricht.

10. Ausbildungsunterlagen:
Als Ausbildungsunterlagen werden urheberrechtlich geschützte Texte und Daten,
Checklisten, Ablaufpläne und Materialien ausgegeben. Die Ausbildungsunterlagen sind daher ausschließlich
zur persönlichen Verwendung bestimmt. Jegliche Vervielfältigung, Nachdruck oder Übersetzung und Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet und bedeuten eine Urheberrechtsverletzung, die zivilrechtlich verfolgt wird.

11. Stornierung:
Eine Stornierung durch den Schulungsteilnehmer ist bis drei Wochen vor Lehrgangsbeginn unter Abzug von Fr. 50.- Stornogebühr möglich. Erfolgt die Stornierung bis zu einer Woche vor dem Lehrgang, wird ein Stornobetrag von 50 % der Gesamtkosten erhoben. Bei späterer Stornierung oder Nichterscheinen werden die vollen Ausbildungskosten erhoben. Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Für die Frist gilt das Datum des Poststempels.

12. Ausfall eines Lehrganges oder einer Weiterbildung:
Sollten die HSH einen Lehrgang aus wichtigen Gründen absagen müssen, so besteht Anspruch auf volle Rückerstattung der Teilnahmegebühr oder wahlweise eine Gutschrift. Ansprüche darüber hinaus bestehen nicht. Bei Ausfall eines Lehrganges durch Krankheit des Dozenten, bei zu geringer Teilnehmerzahl, sowie von uns nicht zu vertretenden Ausfällen oder höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Seminars. Für Schäden und Kosten inklusive Verdienstausfall, entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art übernehmen wir keinerlei Haftung. Der HSH behält sich das Recht vor, Lehrgänge räumlich und / oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen.

13. Datenschutz:
Sämtliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine persönlichen Daten im Rahmen der Geschäftsbeziehung elektronisch gespeichert und verarbeitet werden. Es wird darauf hingewiesen, dass im Sinne dieser Bestimmung ermittelte Daten ausschließlich für Zwecke der Leistungserbringung, insbesondere zum Zweck der Auftragsabwicklung und der Buchhaltung erhoben und verarbeitet werden. Die Übermittlung der Daten erfolgt nicht verschlüsselt. Für die Sicherheit der im Internet übermittelten Daten kann keine Haftung übernommen werden.

14. Gerichtsstand
Ausschliesslicher Gerichtsstand ist 9043 Trogen Schweiz.

15. Salvatorische Klausel und Gültigkeit der AGB
Mit einer Anmeldung erkennt der Kunde die AGB an. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichtig sein, bleibt die Geltung der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung sofort ersetzt. Mündliche Absprachen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung.